Sozialer Lerntag mit dem Motto „Miteinander und voneinander lernen, füreinander dasein“

Schon seit dem Jahr 2008, also seit mittlerweile 10 Jahren, gibt es an der NMS Egger-Lienz das Buddy-Projekt. Schülerinnen und Schüler der siebten und achten Schulstufe unterstützen zum Schulstart bis Weihnachten die Erstklässler als Paten-Buddys, beantworten den Neuankömmlingen Fragen, helfen bei der Orientierung in der Eingangsphase und bei der Lösung von Konflikten; am „Tag der Offenen Tür“ begleiten sie die Volksschüler*innen zu den verschiedenen Stationen, sind Ansprechpartner, Problemhelfer und Zeitwächter.

Einen nicht minder wichtigen Einsatz erfahren sie jeweils auch bei den Sozialen Lerntagen. Ein solcher fand auch heuer wieder in der NMS Egger-Lienz am Beginn des Monats März statt.

Bestens vorbereitet auf diese sehr herausfordernde Tätigkeit als Vermittler von social skills wurden die Buddys - selbstverständlich außerhalb der Unterrichtszeiten und freiwillig - von den Lehrerinnen Elfie Greiter, Sieglinde Tabernig und Iris Guggenberger.

Am Sozialen Lerntag selbst gestalteten drei bis vier Buddys in jeder Klasse den Vormittag unter dem Motto „miteinander und voneinander lernen, füreinander dasein“. Sie präsentierten, referierten, leiteten Spiele und Übungen an, unterstützten bei  Problemen und Fragestellungen und waren auch zwischenzeitlich als Beobachter im Einsatz.

Professionell vermittelten sie das Senden von „Ich-Botschaften“, trainierten das „Aktive Zuhören“. Durch das Spiel „Sensis“ (Empathieübungen von Dr. Peter Lauster) wurde das bewusste Hineinversetzen in die Gefühls- und Gedankenwelt anderer fokussiert. Bei der sozialen Lerneinheit „Wir gegen Mobbing/Bullying“ wurden nicht nur die Begriffe erklärt, vielmehr wurden auch Gegenstrategien gemeinsam erarbeitet.
Des Weiteren leiteten die Buddys sowohl ihre Mitschüler als auch die Lehrpersonen zu den sogenannten Brain-Gyms und Achtsamkeitsübungen an, die nicht nur als Auflockerungsübungen während Unterrichtsstunden dienen, sondern eben auch die Konzentration, die Verknüpfung beider Gehirnhälften, positive Einstellung und Aktivierung des Gehirns fördern. Schon im Vorfeld hatten sich zwei Mädchen der 4. Klassen bereit erklärt, diese Übungen auch grafisch im Manga-Stil festzuhalten und durch eine Bilderreihe in den Klassen für das ganze Schuljahr sichtbar zu machen.

Abgerundet wurde dieser Soziale Lerntag dann abschließend von zwei Filmen, die in darauf folgenden Tagen noch in Medienkunde (Deutsch) nachbesprochen wurden.

Aus den ausgewerteten Feedback-Bögen konnte man folgern, dass dieser Soziale Lerntag von und mit Buddys für alle Teilnehmer im Schulhaus – egal ob jung oder alt, Schüler*in oder Lehrende*r – sich als ein Gewinn (an Sozialkompetenz und Zusammenhalt) darstellte, und er bewies vor allem auch, dass unsere Buddys Verantwortung übernehmen und ihren Mitschüler*innen der NMS Egger-Lienz Zeit, Energie und Fürsorge schenken. Das ist nicht selbstverständlich und setzt ein enormes Maß an Reife und Einsatz der Buddys voraus.

Und? Ja, natürlich! Nächstes Schuljahr wird es wieder einen Sozialen Lerntag geben.